„Team Martin“ und „Team Gerwin“ bei den VWD 2019

Unsere Vespa-Tour zu den VWD 2019 nach Ungarn:

Team „Martin“ (Renate aus Hamburg, unser Laaberer Hans, Michi und ich):

Hinfahrt am DO, 6. Juni mit vier PX von Regensburg über Passau nach Schärding, Wels, Steyr, dann die Eisenstraße nach Eisenerz, Leoben bis Frohnleiten (450 km). Am FR, 7.  Juni ging´s weiter über Weizklamm nach Weiz, Gleisdorf, Fürstenfeld zum Grenzübergang Heiligenkreuz nach Ungarn. Über Zalaegerszeg und Heviz nach Kesztely an den Plattensee.

Am Nordufer entlang erreichten wir schließlich Zanka und quartierten uns in Balatonfüred ein (300 km). Am Samstag Vormittag bewunderten wir wieder mal die Vespa-Akrobatik-Show der Münchner in Balatonfüred.

Dann trafen wir uns mit dem „Team Gerwin“ (Sigrun mit Florian und Georgine mit Gerwin) in Zanka.

Nach einer Weinprobe trafen wir beim Abendessen in den Bergen zufällig Tom, Beppo und einen weiteren Achse-Fahrer vom Vespa Club Krumbach.

Während Team „Gerwin“ am Montag weiter nach Izola in Slovenien rollerte, erkundete Team „Martin“ bei Traum-Vespa-Wetter den Balaton rauf und runter: Siofok, Tihany, Veszprém und schließlich bei 35 °C auch nach Budapest…nur gut, dass wir uns immer wieder im 23 °C warmen Plattensee abkühlen konnten.

Rückwärts am DO+FR den 13.+14. Juni rollerten wir über Sombathely zum Grenzübergang Schachendorf. Michi´s  Roller-Navi lenkte uns danach nordwestwärts durch seltsame, nie gehörte österreichische Dörfer bis Melk.Von dort aus düsten wir am Nordufer der Donau bis Regensburg (700 km). Außer einer defekten Zündkerze kamen wir pannen- und unfallfrei wieder in Regensburg an.

Nun überlegen wir bereits, ob wir nun 2020 zu den World Vespa Days nach Bali (Indonesien) oder zu den European Vespa Days nach Portugal fahren…beides ist wohl ein bisschen weiter…

Bilder & Text: Martin Kessel – VC Regensburg

Folgt uns auf Facebook!
Der Eintrag wurde von Joachim am 18. Juni 2019 hinzugefügt. Kommentare?