Hier stellen wir Euch nach und nach einige unserer Mitglieder vor. Wir haben uns einen kleinen Steckbrief ausgedacht. Wir hoffen, Ihr habt ein wenig Spaß beim Lesen und stöbern…

Christian Siegert-Bomhard

Spitzname: Sigi

Im Club seit: 1990

Damit verdiene ich meine Brötchen: Rechtsanwalt

Meine Roller: PX 200, VNA, V50, ACMA125, Lampe unten

Den fahre ich am Liebsten, weil: PX 200, weil das der Roller ist, den ich genau nach meinen Wünschen aufbauen habe lassen

Zum Vespafahren bin ich so gekommen: zum 16. Geburtstag von meinen Eltern eine PX 80 E Lusso bekommen.

So bin ich zum Club gekommen: Ich war schon Mitglied in der Vespaclique Quadrophenia Regensburg seit 1986 und habe deshalb zusammen mit Martin Kessel, Wolfgang Meyer, Michi Hartlaub und Stefan Salbeck den Club gegründet.

Beim VC Regensburg bin ich gerne Mitglied, weil… Wir ein Haufen verrückter Leute sind, die alle super zusammenhalten

An dieses Event des Clubs denke ich gerne zurück: Teilnahme am Treffen in Zell am See 2009

Was ich der Welt schon immer mitteilen wollte / Motto: Jeder Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag


Joachim Meister

Spitzname: Jupp

Im Club seit: 2015

Damit verdiene ich meine Brötchen: Informatiker

Meine Roller: PX 200, PX alt 177, Gran Turismo, V50 Special

Den fahre ich am Liebsten, weil: Die PX200, die ich liebevoll meine kleine Hafenhure nenne, weil sie irgendwie immer läuft und alles mitmacht.

Zum Vespafahren bin ich so gekommen: Mit 16 auf einer PX80 den „80er-Schein“ gemacht. Dann aber Moped gefahren. Nach längerer Durststrecke irgendwann mal im Schuppen einer Freundin eine 80er (die jetzige 200er) gefunden. Aufgepäppelt und wieder eingestiegen.

So bin ich zum Club gekommen: Schuld war unser Sigi, der mich öfter im Stadion der Legionäre mit der Vespa gesehen hatte und dann meinte, es gäbe einen Vespaclub in Regensburg. Nach einer Ausfahrt und einem ersten Stammtisch damals noch in der Uni-Pizzeria bin ich irgendwie einfach geblieben. Der Rest ist Geschichte.

Beim VC Regensburg bin ich gerne Mitglied, weil… ich in sehr wenigen Vereinen oder Clubs in meinem Leben einen derartigen Zusammenhalt erlebt habe. Selbst Corona konnte den Club nicht kaputt machen. Ausserdem sind über die Jahre einfach schöne Freundschaften entstanden, die ich nicht mehr missen möchte.

An dieses Event des Clubs denke ich gerne zurück: Mein allererstes Sommerfest 2015 auf der Freizeitinsel – ab da wusste ich, was ein kleiner Haufen Vespaverrückte auf die Beine stellen kann.

Was ich der Welt schon immer mitteilen wollte / Motto: Ich würde schon gerne wollen, trau mich nur nicht dürfen.


Markus Jakomet

Spitzname: Jack

Im Club seit: 2010

Damit verdiene ich meine Brötchen: Beamter

Meine Roller: VNB 1 T, VNB 5 T, 125 N (span.), 2 x V 50, Sprint, Struzzo und eine Ape TM 703

Den fahre ich am Liebsten, weil: Die VNB 5 T. Sie hat einen Lusso-Motor mit einem 177er Polini-Zylinder und läuft genauso, wie es mir gefällt…

Zum Vespafahren bin ich so gekommen: Norbert, mein Vize, fand die alten Kisten witzig und hat mich so lange bearbeitet, bis ich mir meine VNB 1 T kaufte. Bald merkte ich, dass es mehr Spaß macht, mit anderen zu fahren. Und so kam ich dann auch zum Club…

So bin ich zum Club gekommen: Ich war 2010 dabei, als der Club sein 20-jähriges feierte. Es hat mir sehr imponiert, wie viele Vespafahrer damals zum Treffen kamen und von woher. Das imponierte mir sehr und da wollte ich mitmachen.

Beim VC Regensburg bin ich gerne Mitglied, weil ich mich auf die Leute verlassen kann!

An dieses Event des Clubs denke ich gerne zurück: Unser letztes Treffen in 2019. Das Wetter war wirklich schlecht und trotzdem kamen 400 Roller! Da war ich echt gerührt!

Was ich der Welt schon immer mitteilen wollte / Motto: Menschen mit einem Hobby sind die besseren Menschen. Meine Hobbies sind Vespa und der Club.